Kunst und Wissenschaft – „Cogito ergo sum?“ Programm 2016

Kunstvermittlung im Kunstkratftwerk Leipzig

Kunst und Wissenschaft – „Cogito ergo sum?“ Programm 2016

Projektleitung Kunstvermittlung: Angela Straube-Bornberg

T: 0176/640 67 341 E-Mail: straube@graustraube.de

Kunst- und Wissenschaftsfestival „9 Evenings Revisited: In theory, as in practice…“ Workshopreihe „9 Evenings/9 Workshops“

Vom 11. bis 15. April 2016 findet der erste Teil des Kunstfestivals „9 Evenings Revisited: In theory, as in practice…“ im KKW statt. Fünf Tage lang ist das KKW Gastgeber für zahlreiche Künstler und Wissenschaftler aus aller Welt.

Mitten in diese kreative Auseinandersetzung haben wir zwei Workshopreihen für Kinder und Jugendliche geplant.

Workshopreihe I „Vibration Motor“

Roboter tanzen und drehen sich, alte Hemden, Socken oder Stühle bewegen sich und erzeugen dabei ihre eigenen Klangwelten. Der Künstler Peter Bosch baut diese „Maschinen“ zusammen mit Kindern einer DaZ-Klasse aus der 46.Grundschule. Unterstützt wird er dabei von Dr. Sergey Kostyrko.

Termine: 11., 12. und 13. April 2016

Künstler: Peter Bosch, Valencia

Wissenschaftler: Dr. Sergey Kostyrko, Universität Sankt Petersburg

Workshopreihe II „ Karma and Soul – Genetik und Epigenetik“

Künstler: Mark Matthes, Hamburg

Wissenschaftler: Dr. John LaCava, Rockefeller University NY Dr. Alexander Kagansky, Institute of Genetics and Moleculare Medicine, Edinburgh

Kritisches Denken erfordert Unabhängigkeit und den Mut, Dinge in Frage zu stellen. Mitunter bedeutet es Gewissheiten einzutauschen gegen Unbekanntes. Es kann in die Irre führen oder belohnt werden. Doch eines ist ganz klar: Ohne diese Fähigkeit wären viele Entdeckungen in den Wissenschaften nicht möglich gewesen. John LaCava und Alexander Kagansky sind kritische Geister und den Spaß, den sie daran haben, möchten sie weitergeben. Zusammen mit dem Künstler Mark Matthes und einer Gruppe Jugendlicher entsteht in einem ungewöhnlichen Projekt Kunst aus Wissenschaft. Oder ist es doch andersherum?

Termine: 11., 12. und 13. April 2016

WIEL Videoproduktion

Advertisements
Posted in Outreach education | Leave a comment

Contemporary Science Film Festival – Irina Belikr

The film program is prepared in partnership with the Contemporary Science Film Festival (Russia). The idea of the program is to show a variety of ways of interaction between art and science. When speaking about the cinema as an artform, the first example to be mentioned can be the new cinematographic interpretation of science.

Unlike the traditional TV documentaries new science films are not trying to teach or explain. They give an artistic interpretation of the theme and are aimed to inspire and awake curiosity.

In some cases the filmmakers are following creative teams on their ways to convert scientific data into visual images, music and choreography and documenting every step that scientists and artists are making towards each other.

Finally, the films show similarities and differences between the scientific and artistic approach to perceiving the world and demonstrate how deeply they are connected and how much they can enrich one another.

Posted in Film screening | Leave a comment